ISLAND = „SKANDINAVIENKONZENTRAT?

Achtung(!), nachfolgend findet sich nur die aktualisierte Form einer von drei Blog-Eintragungen, wie sie während meiner 2609 km langen Island-Rundfahrt per Rad vom 25. Juni 2016 – 23. Juli 2016 gemacht wurden.

Praktische Schwierigkeiten bei der Übermittlung von Daten via Internet bei der Landesstruktur Islands und der Art zu Reisen, wie ich es tat (und von „funkstillen“ Orten aus, die ich z.T. nur per Rad erreichen konnte) brachten es mit sich, dass die während der Tour fotografisch gesammelten Daten und vorgefassten Tagebuchnotizen erst kurz nach Abschluss der Tour (wie versprochen) in einzelnen Etappen und viel ausführlicher als zunächst beabsichtigt einen Nachklang finden.

Eine beständig aktualisierte Islandkarte von WIKIPEDIA verdeutlicht den Verlauf einzelner Abschnitte und zeigt dort – also nach den drei Blog-Eintragungen – die Orte/Stellen an, an denen ich mehr als vier Stunden lang verweilte oder in den taghellen Nächten übernachtete.

Viel Freude an WALDORF ON THE ROAD II

Ihr/Euer

Reinhold Marsollek 

Liebe Blog-Leser, ganz liebe Grüße aus dem nördlichen Island nach nun fast 1500 km bei häufigem Gegenwind, der mir viel mehr Anstrengung abverlangt als die Steigungen. Etwa am 9./10.Juli werde ich Hraunhafnartangi, Islands Nordpol erreicht haben.

Da ich meistens in Funklöchern „verweile“ (es ist hier unglaublich schön ist aber (außer im Südwesten bei Reykjavik) unglaublich leer),

da es hier fast nirgends WLAN frei zugänglich gibt,

da ich recht selten Campingplätze aufsuche und ganz einsam an traumhaften Plätzen das Zelt aufschlage,

sende ich bei dieser Gelegenheit eine Anzahl „Traumlandschaften“,

um kurze Reiseberichte mit weit mehr Bildern nach der Rückkehr einzupflegen.
Die Winde sind hier unberechenbar, sodass ich manchmal auch am Tage radle oder, wie heute, wenn nach Hunderten km eine Ortschaft mit Supermarkt und Bank winken und ich mich zum Beispiel für die nächsten 5 Tage verproviantieren kann.
Selbst die Tagestemperaturen im Schatten übersteigen hier kaum einmal 10°C, gestern 7°C bei beständigem starken Gegenwind.
Da muss man sich gut akklimatisieren. Das bin ich inzwischen…, und verstehe die Isländer immer leichter.

IMG_0565 IMG_9863 IMG_8978 IMG_8847
IMG_8083 IMG_6219 IMG_5921 IMG_5466 IMG_5074 IMG_4717 IMG_4717-1 IMG_3310 IMG_2339 IMG_0860 IMG_0169