Valldal-Trollstigen-Mittet

Für die Statistiker (s. Kommendes „Zwischenkapitel“ Die Entdeckung der Langsamkeit ): Die Fahrt von Ålesund nach Valldal am Samstag, den 28.Juni, war genau 81 km lang.
Das Streckenprofil zwischen Sykkylven und Stranda plus die Anstiege zwischen Liabygda und Valldal, liebe Radler, ist schwerer zu bewältigen, als die Radtour vom Valldall aus über den Trollstigen nach Andalsnes. Positiv gesehen: solltet Ihr sie einmal bewältigt haben, so freut Euch auf das Erlebnis Trollstigen, Ihr werdet staunen, wie leicht der höchste Punkt zu erklimmen ist, Kondition und richtige Reiseradausrüstung vorausgesetzt.
Bei der Reisevorbereitung vor 2 Jahren bestieg ich auch die wunderschönen Spitzkehren DES TROLLSTIGEN-Norwegens meist frequentierte Touristenstraße- nach zweiwöchigen Trainingsaufenthalt beim Sommereis im Wikingerschiff von Hamar ohne Probleme
auf meinen Rennskates. Morgens ab 5 Uhr. Fast komplett menschenleer. Bis zum Aussichtspunkt überholten mich vielleicht 3 Busse und etwa 10 PKW. Oben wollten sich viele der inzwischen angesammelten Touristen mit dem Sonderling fotografieren lassen. Besonders Besucher aus Taiwan und Japan hatten große Freude daran.

Auf dem letzten Foto bin ich mit Hans zu sehen, einem sehr vielsprachigen Rumäniendeutschen, seit Jahren dort Souvenirverkäufer (und wegen des Baues des neuen Touristenzentrums 2011 letztmalig), der mir damals meinen „Lancelot“, mit dem ich die Tour 2006 bewältigte, oben unter Rentierfellen parkte, damit ich gemütlich herunterwollen konnte.

20130701-075949.jpg

20130701-080136.jpg

20130701-080234.jpg

20130701-080332.jpg

20130701-080421.jpg.
Die Strecke vom gestrigen Sonntag (30. Juni) war 102 km lang. Der Aufstieg zum Trollstigen (33 km) dauerte wegen der gemachten Fotos und Videos gemütliche 5 Stunden, wäre aber auch in etwa 3 Stunden zu bewältigen gewesen. Der wichtigste Gang war mir dabei „DER MÜSSIGGANG“
Die Fotos sprechen für sich:
Dabei:
1. Christopher, mit Hund, ein Sanitätssoldat, fährt im Sommer täglich per Rad 30 km zur Arbeit. Die Stinkefinger, Pöbeleien, Beleidigungen, die er seitens der Autofahrer, denen er ständig im Weg ist, ertragen muss, würden den hier darstellbaren Rahmen weit sprengen…
2. Roger, mit Radlerhelm auf Rennrad unterwegs, Autoverkäufer aus Hamar. Wohnt neben dem Wikingerschiff. Genießt lieber das Rad, muss aber Autos verkaufen…
3. Mari, die mir als Radler auf dem Campingplatz von MITTET eine ganz besonders günstige Platzgebühr berechnete. Tusentakk!

20130701-082355.jpg

20130701-082424.jpg

20130701-082521.jpg

20130701-082606.jpg

20130701-082643.jpg

20130701-082720.jpg

20130701-082745.jpg

20130701-082835.jpg

20130701-082909.jpg

20130701-083001.jpg

20130701-083034.jpg

20130701-083118.jpg

20130701-083206.jpg

20130701-083311.jpg

20130701-083341.jpg

20130701-083410.jpg

20130701-083438.jpg

20130701-083513.jpg

20130701-083548.jpg

20130701-083633.jpg

20130701-083702.jpg

20130701-083730.jpg

20130701-083806.jpg

20130701-083837.jpg

20130701-083909.jpg

20130701-083936.jpg

20130701-084027.jpg

20130701-084101.jpg

20130701-084151.jpg

20130701-084228.jpg

20130701-084315.jpg

20130701-084403.jpg

20130701-084441.jpg

20130701-084510.jpg

20130701-084529.jpg

20130701-084602.jpg

20130701-084636.jpg

20130701-084709.jpg

20130701-084730.jpg