Ogna-Stavanger

Ein Klacks im Vergleich zur Plackerei vor Flekkefjord…, war es diesmal tatsächlich nicht. Ich habe noch nie böige Windstärke 10 als Gegenwind auf dem Rad erlebt. Drei Stunden lang! Fast über 30 Kilometer nur den 1-3 Gang der Rohloff Gangschaltung benutzt. Zweimal durch Windstöße vorübereilender Lastwagen (die Chauffeure waren übrigens überwiegend sehr rücksichtsvoll) vom Rad geworfen worden und den Sturz gerade noch mit dem Fuß abgefangen. 30 km ohne Klicks mit der gewöhnlichen Pedalenseite unter Vollgas mit 6-8 km/h vorangekommen. Nach 8 Stunden in Stavanger angekommen und beschlossen, morgen, vor dem Aufbruch in die „nördliche Wildnis“, in einer Werkstatt Tretlager, Pedale, Kette usw. Checken zu lassen.

20130628-002251.jpg

20130628-002324.jpg

20130628-002354.jpg